Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. Januar 2015 3 07 /01 /Januar /2015 20:22
3.Januar Buenos Aires

03.Januar Buenos Aires

Der Tag beginnt mit einer bösen Überraschung: Andre- einer unser Mechaniker ist auf offener Strasse mit einem üblen Trick überfallen worden:

Ein Bösewicht besprüht ihn von hinten mit weißer Farbe, dann will er ihm angeblich helfen, mit einem Lappen die Farbe wegzuwischen und flux ist er mitsamt Geldbörse, Pass usw. in ein zufällig von vorn kommendes Taxi verschwunden.

Das gleiche passiert Fred eine Stunde später- jedoch diesmal ohne Beute, da fred und Bertjan ( hatten gerade Geld getauscht) ja vorgewarnt waren – und so das Taxi ohne Beute aber mit Spitzbude drin davonfahren musste.

Zuvor ist Fred in einem anderen Taxi schon um 100 Dollar vom Driver erleichtert worden… schlimme Welt hier.

Wir stellen ernüchtert fest, dass sich Buenos Aires im Vergleich zu den Vorjahren drastisch verändert hat: Man merkt die Armut an allen Ecken und Kanten: überall wird man angesprochen zwecks Moneychange. Außerdem stehen jetzt an jeder Ecke Frauen, die ihre Dienste wohl anbieten müssen. Das war vor 2 Jahren noch nicht so.

Ich gehe mittags mit den Jungs in geschlossener 25-Mann- Gruppe( wegen der Farb-Spitzbuben !) in die Stadt – etwas shoppen und zum Podium, wo heute Abend die Auftaktshow der Dakar stattfindet – übrigens direkt beim Präsidentinnenpalast..

Abends geht’s dann zur Show: gelangen nach einigem Hin und her direkt in den Präsidentenpalast, wo das Dakar- Vip-Areal aufgebaut ist und sitzen direkt am Podium .

Viele Zuschauer, TV- Teams und der übliche Jubel als unsere Trucks kommen..

Abends dann zu Sisi- vorerst das letzte Bife de Lomo vorm Start- dann zurück ins Hotel..

Dort folgt noch eine Spezialaufgabe:

Da ja alle Sponsoren gesehen werden wollen im TV – muss noch ein Eurol Sticker auf die Rennfahrerkombis angenäht werden; Tja, da es inzwischen 23.00 spät ist – sieht es mit Nähpersonal trotz Intervention von Pablo schlecht aus.

Also greifen der Teamchef Fred und Elektronik-Spezialist Pablo erst selbst zur Nadel, dann zum Bügeleisen. Ich beaufsichtige derweil die Nachtaktion…

Danach gibt’s noch ein Bier, dann ab in die Koje, Morgen früh um 6 startet die 1. Etappe über 740km nach Vila Carlos Paz, ein netter Ort an einem Stausee nahe Cordoba.

Raubopfer/ Spass in BA / Chefs in ActionRaubopfer/ Spass in BA / Chefs in ActionRaubopfer/ Spass in BA / Chefs in Action

Raubopfer/ Spass in BA / Chefs in Action

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by dgtom
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von dgtom
  • : Dieser Blog erzählt vom Abenteuer als Teilnehmer an der Rallye Paris-Dakar in Südamerika 2008/09 und 2010/2011 und 2011/2012
  • Kontakt

Links